Eisenbahn- und Modellbahnfreunde Taufkirchen/Vils e.V.
             Eisenbahn- und Modellbahnfreunde Taufkirchen/Vils e.V.

Die ersten Anfänge...

Unsere Geschichte begann mit einem Inserat.

Als die Modellbahnfreunde Wolfgang Anzinger und Rudolf Meindl im Frühjahr 1988 mit einer Anzeige im Intelligenzblatt Dorfen nach gleichgesinnten Modelleisenbahnern zum Meinungsaustausch suchten, war das Echo noch sehr verhalten.

So nach und nach fanden sich aber einige Modelleisenbahner zum Fachsimpeln im Nebenzimmer der Dorfener Stuben ein. Und dann kam das Sommerloch! Nein, nicht ganz ...

Die 1. Ausstellung...

Die Raiffeisen-Volksbank Dorfen eG bereitete für die Adventszeit 1988 in ihren Räumen eine Ausstellung zum Thema “Die Eisenbahn in Dorfen” vor. Zu dieser Schau sollten Rundfahrten mit dem "Straßenadler" stattfinden, alte Fahrkarten, Fotos sowie Berichte vom Bahnhof Dorfen und natürlich ... Modelleisenbahnen gezeigt werden!

Von Isidor Wegmann über Peter Schweiger kam dann die Anfrage an den Freundeskreis der Dorfener Modellbahner, ob sie sich nicht daran beteiligen wollten. Mit ihrer Zusage begann nun für die Modellbahner eine harte Zeit: wer leiht uns Bilder, Modelle, Vitrinen usw.? Die Modellbahner aus Dorfen nahmen die Herausforderung an und konnten vom 03.-16.12.1988 mit einer gelungenen Präsentation erstmals an die Öffentlichkeit treten.

Die Gründung

Klappern gehört zum Handwerk und mit ein wenig Eigenwerbung konnte eine Handvoll neuer Modellbahner für den Interessenkreis gewonnen werden. Anschließende Bemühungen um ein Vereinsheim im Dorfener Bahnhof führten jedoch zu keinem Erfolg. Andererseits stand bereits fest, dass auf der Versammlung am 29.01.1989 die Vereinsgründung stattfinden sollte.

Am 02.02.1989 wurden die Eisenbahn- und Modellbahnfreunde Dorfen e.V. mit der Nummer 311 in das Vereinsregister beim Amtsgericht Erding eingetragen. Die Satzung des EMFD wurde auf der Mitgliederversammlung am 21.09.1989 beschlossen.

Das alte Domizil

Zuerst musste ein geeignetes Vereinsheim gefunden werden. Dazu hatte man ab 1989 die Möglichkeit, sich in das Gebäude der ehemaligen Skifabrik Sundei in Dorfen einzumieten. Allerdings mussten bereits nach einem Jahr diese Räumlich- keiten wieder verlassen werden und die Suche begann erneut. Schließlich stellte die Schwester eines Vereinsmitgliedes den Dachboden ihres Hauses in Schwindegg, ca. 10 km östlich von Dorfen, den Modellbahnfreunden zur Verfügung. Im Oktober 1990 begann dann der Ausbau, wobei das Dach isoliert, Zwischenwände eingezogen und ein Aufenthaltsraum sowie sanitäre Anlagen eingebaut wurden. Diese letzte Clubanlage konnte immer zur jährlichen Vereinsausstellung vor Ort besichtigt werden.

Nach dem Ausbau wurde ab 1992 mit dem Bau der ersten Club-Anlage begonnen. Im Laufe der Zeit wurden von den Modellbahnern immer mehr Erfahrungen und Ideen gesammelt. Gleichzeitig stiegen damit aber auch die Ansprüche und die Modellbahntechnik entwickelte sich ebenfalls weiter! Das führte schließlich nach mehreren Umbauten der alten Anlage 1998 zum Entschluss, eine komplett neue Anlage mit aktueller Technik (Digital) zu errichten. Nur der 42-gleisige Schattenbahnhof wurde von der alten Anlage übernommen und leicht in der Gleisführung abgeändert.

Bilder zur alten Anlage gibt es hier.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Christian Sigel